Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Vereine

Endlich wieder BMX-Räder im Himmel über Birresborn

Die Juli-Flut hat die alte BMX-Halle in Birresborn zerstört. Also haben Eltern in Eigenregie einen neuen Park aufgebaut. Dort wird jetzt die BMX-Elite ausgebildet.

Mit Helm, Schutzhandschuhen und quietschenden Reifen rasen Jugendliche die Rampen des BMX-Parks rauf und runter. Sie springen in die Luft, drehen sich dort einmal um die eigene Achse oder vollführen einen Rückwärtssalto samt Rad.

Heute sind nur Jungs auf dem BMX-Park, aber auch die Birresborner Mädchen hat über die Jahre das BMX-Fieber gepackt: Seit 2014 hatten Eltern eine eigene Halle für den Sport ausgebaut - dort wurde aber vieles beim Juli-Hochwasser zerstört.

"Die Flut war unbegreiflich. Da stand die Halle über einen Meter unter Wasser. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie diese riesigen, schweren Rampen in der Gegend rumgeschwommen sind." Guido Clemens, hat mit anderen Eltern den BMX-Park aufgebaut

Dass am Samstag dennoch ein neuer BMX-Park an anderer Stelle offiziell wiedereröffnet werden kann, ist auch diesmal engagierten Eltern zu verdanken.

In jeder freien Minute haben sie an dem Park gearbeitet, erzählt Guido Clemens, der auch jeden Samstag angepackt hat: "Wir wollten einfach etwas Neues aufbauen, nur nicht an alter Stelle. Die Hochwassergefahr besteht ja immer noch. Noch einmal mitmachen wollten wir das nicht."

Neuer Park nach eigenen Wünschen

Die Gemeinde stellte den alten, ungenutzten Tennisplatz gegen eine geringe Pacht zur Verfügung. Mithilfe von Spenden und Fördergeldern bauten die Eltern ganz nach den Wünschen ihrer Kinder den neuen Park auf.

Unter den Eltern gebe es viele Handwerker, die wüssten, wie man Rampen sicher baut. Außerdem habe man gute Kontakte nach Frankreich, wo mit die besten Parks stünden, sagt Clemens: "Da klaut man schon viel mit den Augen."

Insofern hatte das Hochwasser auch etwas Gutes, findet er: "Vorher haben wir die Halle immer mal wieder erweitert, wenn Geld da war. Jetzt konnten wir den Park von vornherein so planen, wie wir ihn uns vorgestellt haben."

Birresborn ist Kader-Schmiede

Das findet auch sein Sohn Tom Clemens toll: "Es gibt jetzt viel mehr Möglichkeiten für uns." Er muss es wissen - Tom gehört zum deutschen BMX-Nationalteam und sitzt schon seit Jahren täglich auf dem Sattel seines Rades.

Seit drei Jahren ist der eigens gegründete Sportverein auch international auf Wettbewerben vertreten. Mittlerweile gibt es zwei ausgebildete BMX-Trainer. Und auch Kinder und Jugendliche aus Koblenz, Bonn oder Darmstadt haben sich dem Verein angeschlossen.

"Wir hatten nicht erwartet, was daraus wird, als wir mit der BMX-Halle angefangen haben. Die Jungs und Mädels sollten das aus Spaß machen - machen sie heute auch noch. Aber mittlerweile haben wir acht Fahrerinnen und Fahrer im Landeskader und einen in der Nationalmannschaft."  Guido Clemens, hat mit anderen Eltern den BMX-Park aufgebaut

Birresborn wird BMX-Landesstützpunkt

Und weil es in ganz Deutschland keinen Park gebe, auf dem internationale Wettbewerbe ausgetragen werden, komme der Park in Birresborn einem internationalen BMX-Park noch am nächsten.

Wenn der Park am Samstag offiziell eröffnet wird, dann kommen auch Vertreter des Landessportbundes - denn der BMX-Park in Birresborn wird zum BMX-Landesstützpunkt. Der Park ist einer der größten in Rheinland-Pfalz, sagt Clemens.

Pläne für die Zukunft

Das ist auch langfristig das Ziel: Dieses Jahr noch nicht, weil der Platz gerade erst fertig geworden ist. Aber in den nächsten Jahren sollen hier nationale und internationale Wettbewerbe stattfinden können.

Und auch der BMX-Park an sich ist noch nicht fertig: Auf einem Areal, das die gleiche Größe hat wie der jetzt erbaute Park, sollen weitere, auf ein spezifischeres Training ausgerichtete Rampen entstehen.

Kontext
Datum 29.04.2022
Quelle Südwest Rundfunk SWR
Vereine Woodstyle e.V. (BMX Kids Birresbon)
Gelesen 625 mal